Auf dem Zenit der Spargelsaison

Am 24. Juni, dem Johannistag, endet sie schon wieder… die vielgeliebte Spargelsaison!

 

Ich muss gestehen, dass ich sie als Kind gehasst habe, diese SPARGELZEIT. Für mich war das Beste daran, dass es Kartoffeln mit Sauce Hollandaise gab.

 

Heute freue ich mich schon lange vorher auf das weiße Sprossgemüse. Der „Asparagus officinalis“, wie man den uns bekannten Spargel nennt, ist nämlich nicht nur vielseitig in der Zubereitung sondern liefert uns auch jede Menge gesundheitliche Vorteile. Die meisten Menschen wissen, dass Spargel entwässernd wirkt – das macht der hohe Anteil an Kalium. Für die Niere ist das ein absoluter Pluspunkt! Hinzu kommt, dass dieses kalorienarme Frühgemüse (15kcal/100g) jede Menge Vitamin C, Vitamin B (- happy ☺) und Folsäure enthält… damit wirkt man aktiv der Frühjahrsmüdigkeit entgegen.

 

Apropos Frühling: in Indien gilt Spargel als Aphrodisiakum, weil es die Vitalgeister weckt. Schon Schmetterlinge im Bauch??? Dann nichts wie ran an der Spargel!

 

Ich kann nur empfehlen für den Kauf einen Ausflug in das niedliche Spargeldorf Walbeck am Niederrhein zu machen. An jeder Ecke ein Restaurant mit frischen Spargelangeboten und Höfe, die Spargel, Erdbeeren und Saisongemüse verkaufen. Walbeck gilt absolut als einer meiner Happy Spots – nicht nur weil es dort Spargel gibt… Lust auf einen Ausflug? Hierlang!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0