Pasta à la Giuseppe

Diese Woche wollte ich mal lernen, wie man original italienische Pasta selber zubereitet. Dazu habe ich uns in einem reizenden italienischen Restaurant zu einem Kurs angemeldet. Im Eingangsbereich fällt mir direkt eine kleine Rezepttafel auf – ein „Liebesrezept“. Lernt man dann kurz darauf Giuseppe kennen, kann man leicht Parallelen zu seiner Leidenschaft für Pasta und die italienische Küche entdecken. Giuseppe lebt seinen Beruf und bringt uns mit italienischem Temperament und Akzent die Besonderheiten beim der Pastaherstellung bei.

 

Semola di grano duro ist die Basis für unseren Teig – italienischer Hartweizenmehl. In den kleinen Haufen aus 200 g Semola wird eine große Mulde gedrückt. Zwei Eier und eine (italienische) Prise Salz werden dann in dieser Mulde langsam mit dem Hartweizenmehl mit der Hand verrührt. Immer mehr Semola wird dabei vom Rand mit dazu gemischt, bis eine knetbare Masse entsteht... und dann geht die Arbeit erst richtig los: „Musst du Ziehen und Kneten bis weich ist, wie ein Babypopo!“ 20 Minuten schweißtreibendes Pastakneten lässt die Ehrfurcht vor „der Nudel“ mächtig ansteigen.

  

Im Anschluss bereiten wir noch zwei leckere Füllungen für die Tortelloni, die aus unserem Teig gemacht werden sollen. Mit der Nudelwalze bearbeiten wir unseren Pastateig so lange, bis man fast Zeitung durch lesen kann, stellen gefüllte Nudeln in verschiedenen Formen her und begeben uns dann mit unserem Pasta-Meister in die kleine Küche hinter dem Gastbereich.

Während unsere Pastakreationen im Salzwasser garen, bereiten wir noch zwei leichte Saucen zu. Leicht bezieht sich hier wirklich nur auf die Herstellung :-) Während man von dem Nudelwasser etwas abnimmt und den Boden einer Pfanne damit bedeckt, kommt ein stattliches Stück Butter dazu, Mehlschwitze und frische Kräuter oder Trüffel. FERTIG!

 

Giuseppe... danke für den unterhaltsamen und lehrreichen Nachmittag. Wir hatten zwar etwas weniger Vitamin B, dafür aber ganz viel happy!

 

Homepage Restaurant Antico Cantuccio

 

Rezept Tortelloni mit Birnen-Ricotta Füllung

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Antico Cantuccio (Montag, 03 Juli 2017 00:29)

    Danke- Grazie!Es freut uns dass ihr einen schönen Nachmittag hattet!Nehmt die Pasta mit zu euren Freunden & und kommt gerne wieder für den " Nachschlag" aus Italien�Wir freuen uns - liebe Grüße, Antico Cantuccio- Duisburg