Immunbooster gegen Infektionen

Fünf leichte Regeln, die das Immunsystem jetzt stärken:

  1. Stress vermeiden
  2. Für genügend Schlaf sorgen
  3. Bewegung, Bewegung, Bewegung (am Besten an der frischen Luft)
  4. Alkohol- und Zigarettenkonsum vermeiden oder stark reduzieren
  5. Vielseitige Ernährung

Wie kann man sonst Belastungen aus der Umwelt reduzieren?

  1. Hände regelmäßig waschen, denn Krankheitserreger machen nicht vor Türklinken, Lichtschaltern und Computertastaturen halt
  2. Regelmäßig lüften. Die warme Heizungsluft trocknet zu schnell die Schleimhäute aus und Viren können sich besser einnisten
  3. Menschenansammlungen vermeiden je dichter man in einem Raum mit vielen Menschen ist, umso geringer ist der Weg für die Viren von Mensch zu Mensch

Und wenn es einen doch erwischt hat?

Ruhe bewahren – die altbekannte Faustregel „3 Tage kommt's, 3 Tage bleibt's, 3 Tage geht's“ trifft den Verlauf einer gängigen Erkältung. Die beste Medizin ist also „Viel Schlafen“ Erkältungstee trinken! Der löst den Schleim und transportiert die Viren aus dem Körper Schleimhäute abschwellen durch Inhalieren mit Minze, Kamille oder Thymian

Und in welchen Lebensmitteln stecken nun genau meine Immun-Booster?

 

Beides, Obst und Gemüse sollten regelmäßig, frisch und regional/saisonal ausgewählt werden.


Vitamin C

Petersilie, Grünkohl, Kartoffeln, Erdbeeren, Zitrone, schwarze Johannisbeere, Hagebutten

 Vitamin E Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Leinöl, Pistazien, Gemüse
Beta-Carotin

Milchprodukte, Eier, Haferflocken, Nüsse

Eisen

Eigelb, Leber, Linsen, Pfifferlinge, Bohnen, Erbsen, Haferflocken, Kürbiskerne, Amarant

Selen

Knoblauch, Steinpilz, Kohlrabi, Hülsenfrüchte, Sesam, Thunfisch, Hering, Rotbarsch, Milch, Käse

Zink

Haferflocken, Hirse, Weizenvollkorn, grüne Erbsen, Linsen, Sojabohnen, Nüsse, Fleisch, Fisch

 

Kommentare: 0