Spargel

Grün oder weiß, mit Sauce Hollandaise oder mit Schinken umhüllt – kein Gemüse hat wohl eine größere Fangemeinschaft als der Spargel.

 

Der „Asparagus officinalis“, wie man den uns bekannten Spargel nennt, ist nicht nur vielseitig in der Zubereitung sondern liefert uns auch jede Menge gesundheitliche Vorteile.

 

Spargel enthält neben Wasser vor allem Eiweiß, Asparaginsäure, Niacin, Folsäure, Phosphor, Magnesium, Kalzium, Natrium und Eisen. Spargel ist damit eine der nährstoffhaltigsten Gemüsesorten.

 

Die meisten Menschen wissen, dass Spargel entwässernd wirkt – das macht der hohe Anteil an Kalium. Für die Niere ist das ein absoluter Pluspunkt! Hinzu kommt, dass dieses kalorienarme Frühgemüse (15kcal/100g) jede Menge Vitamin C, Vitamin B1,2 und 6 (- happy ☺) und Folsäure enthält… damit wirkt man aktiv der Frühjahrsmüdigkeit entgegen.

Aber nicht nur das. Spargel hilft auch gegen:

  • Harnwegsinfekte
  • Nierensteine
  • zu hohe Homocysteinwerte
  • schwache Knochen
  • schlechte Laune (DANKE Tryptophan!)

Genießt also noch bis zum Johannistag am 24. Juni reichlich von diesem leckeren Gemüse.

 

Lust auf einen Ausflug zum Spargelkaufen? Hier mein Tipp für einen tollen HappySpot - das Spargeldorf Walbeck am Niederrhein.


Nährwerte für 100 g Spargel

ca. 20 kcal

2,2 g Eiweiß

3,9 g Kohlenhydrate

2,1 g Ballaststoffe

0,1 g Fett

 

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.