Wirsing

Ich fand Wirsing ja wirklich immer sehr "oldfashioned". Alle Gerichte, die ich mit Wirsing kannte, hatte schon meine Oma für uns gekocht. Immer lecker - keine Frage - aber eben irgendwie unmodern.

 

Dabei kann Wirsing richtig viel und ist ein regionales Herbst- und Wintergemüse. 

 

Wirsing steckt, wie alle Kohlsorten, voller Vitamine, die vor allem im Winter sehr wertvoll sind. Vitamin C schützt vor Infektionen, Vitamin E wirkt antioxidativ und schützt die Zellen vor freien Radikalen, die B-Vitamine stärken den Stoffwechsel, Vitamin K versorgt die Knochen.

 

Auch Eisen, Folsäure und Kalium sind in größeren Mengen enthalten.

 

Zusätzlich stecken jede Menge sekundäre Pflanzenstoffe in Wirsing, z.B. Chlorophyll. Chlorophyll ist der grüne Pflanzenfarbstoff, der es den Pflanzen ermöglicht Photosynthese zu betreiben. Für den Organismus bedeutet das "Sonnenschein in Gemüse". Es hilft beim Aufbau der Blutzellen und hilft bei der Wundheilung. 

 

Umschläge aus Wirsing können auch bei rheumatischen Erkrankungen, Infekten und Atemwegserkrankungen helfen. Die Flüssigkeit in den Blättern - das Senföl - wirkt als effektives natürliches Antibiotikum.


Nährwerte für 100 g Wirsing

ca. 27 kcal

2 g Eiweiß

6 g Kohlenhydrate

3 g Ballaststoffe

0,1 g Fett

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.